DOKUMENTARFILM

“Für mich ist es ziemlich egal, mit welchen Mitteln ein Film arbeitet, ob er ein Schauspielerfilm ist mit inszenierten Bildern oder ein Dokumentarfilm. In einem guten Film geht es um die Wahrheit und nicht um die Wirklichkeit.” (Sergej Eisenstein, 1925, im Gespräch mit Dziga Wertow.)

Wo genau die Wahrheit anfängt und wo die Wirklichkeit aufhört ist manchmal genauso schwer zu sagen wie wo die Heimat anfängt und wo der Hafen aufhört. Oder wo die Realität und wo die Fiktion.

Seit 2019 hat sich Heimathafen Film explizit dem Dokumentarfilm geöffnet. Wie auch unsere Spielfilme basieren auch unsere in Entwicklung befindlichen Dokumentarfilme auf den gleichen existentiellen Themen: Aufbruch, Ankunft, Anfang und Ende,  Gewohntes und Neues, Traditionelles und Modernes, Leben, Tod, Liebe, Heimat und Hafen.

Mehr Informationen zu unseren Dokumentarfilm-Projekten folgen in Bälde.

 

Klicken Sie hier und jetzt, um unsere Filme zu leihen oder zu kaufen!